Vier Minuten Ann Vielhaben lauschen!

Wer die Wahl hat, hat die Qual!

Diesen Spruch konnte ich noch nie leiden.
Sich beim Wählen quälen, so ein Quatsch. Keine Wahl zu haben, ist viel schlimmer!
Auch wenn’s manchmal schwerfällt, es ist doch ein Glücksfall, sich zwischen mehreren Möglichkeiten entscheiden zu können.

Bei der Kinoblindgänger gemeinnützige GmbH war im letzten Januar zum vierten Mal Wahltag!

Nach „Mein Leben als Zucchini“ galt es, das nächste Projekt anzugehen, also einen neuen Film unter den Kinostarts der kommenden Monate auszuwählen.
Gewürfelt wird natürlich nicht bei dem Prozedere, aus der Filmflut genau den einen herauszupicken, der möglichst viele Besucher begeistern könnte.
Dafür spricht zum Beispiel, wenn ein Film bereits in seinem Heimatland und auf nationalen wie internationalen Filmfestivals von Publikum und Filmkritikern gleichermaßen gefeiert wurde.
Sehr oft trifft das bei Filmen zu, die humorvoll mit geistreichen Dialogen, Wortwitz und Situationskomik auch ernste Themen auf die Leinwand bringen.
Ganz wichtig ist auch die Filmmusik, ob und wie sie das Filmgeschehen ergänzt und abrundet.

Wie schon seine drei Vorgänger, erfüllte diese Kriterien

Ein Tag wie kein anderer

Mit der Marie, wie die Kinoblindgänger gGmbH die barrierefreie Fassung nennt, startete dieser einzigartige Tag barrierefrei am 11. Mai in den Kinos!

Und genauso barrierefrei ist er seit dem 21. September als DVD und Blu-ray erhältlich!

Der sympathische israelische Regisseur Asaph Polonsky, den ich bei der Premiere im Berliner Kino „Filmkunst 66“ begrüßen durfte, erzählt seine Geschichte über einen ganzen Tag in nur 98 Minuten. In meinem Blogbeitrag zum Film schrieb ich unter anderem darüber, wie behutsam er das in so kurzer Zeit tut.

Die Sprecherin der Audiodeskription war Ann Vielhaben.
In zwei Hörschnipseln, die in den Blogbeitrag eingearbeitet sind, kann man sich anhören,
wie wunderbar ihre Stimme das Filmgeschehen begleitet.
Oder man bleibt hier, klickt auf den Link und läßt sich ungefähr vier Minuten lang einfach schön von ihr vorlesen.

Ihr habt die Wahl! Oder macht einfach beides!

Diese Wahl möglich gemacht und freundlich unterstützt haben Ann Vielhaben und das Tonstudio speaker-search, dafür ein großes Dankeschön!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück