Blog Blindgaengerin

Die Entdeckung der Unendlichkeit

Die Blindgängerin auf dem Dach eines großen Gartenschuppens, neben einer verschneiten Wiese vor einem kleinen See. Sie steht vor einem dreibeinigen Stativ aus Holz. Darauf liegt eine sehr lange dunkle Pappröhre. Die Blindgängerin im roten Pullover schaut durch die Röhre wie durch ein Fernrohr in den Himmel.

Schwarze Löcher habe ich durch mein provisorisches Fernrohr nicht entdeckt und die allgemeine Relativitätstheorie bis heute nicht verstanden.
Viel interessanter fand ich, etwas über den Astrophysiker Stephen Hawking zu erfahren. Über seine wissenschaftliche Karriere, seine schleichend fortschreitende Krankheit und sein Familienleben und wie das eine das andere beeinflußt hat.

Jetzt den kompletten Blog-Beitrag lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

4 + 20 =

Nach oben scrollen