Auf einer Wiese steht vor einem weißen Gatter in der Bildmitte ein braunes Pferd. Links neben ihm die Blindgängerin in Jeans und einem geblümten Shirt. In der Hand hält sie eine Wodkaflasche. Sie schmiegt ihre Wange an den Kopf des Pferdes. Rechts die Reitlehrerin Julia, die das Pferd hält.
Das Foto entstand auf dem Gut Seeburg.

Der Rausch

„Es trinkt der Mensch, es säuft das Pferd,bei manchen ist es umgekehrt.“ Ein Trinkspruch nur aus Sicht der Zweibeiner. Pferde saufen nämlich immer, aber ausschließlich alkoholfreies Wasser. Das dafür in riesigen Zügen. Wodka, nein danke, gab mir Pepino, der liebe Dunkelbraune mit herrlich wuscheliger Mähne, unmißverständlich zu verstehen. Statt sich.

Das Bild ist zweigeteilt. Links die Blindgängerin in einer dicken Winterjacke vor dem Delphi Filmpalast. Sie hält ein Glas Sekt in die Höhe. Rechts steht sie vor einem Plakat der Berlinale 2021, das eine Bärenfigur zeigt. Die Blindgängerin trägt Jeans und eine bunte Sommerbluse. Auch hier hält sie ein Glas in der Hand und prostet fröhlich lachend der Kamera zu.

Bärenstarker Auftakt

Da stehen wir, dicht an dicht vor verschiedenen Kulissen, ich und ich, und heben unsere Gläser AUFS KINO! Das eine Ich in dicker Winterjacke beantwortete bei frostigen Temperaturen vor dem geschlossenen Delphi Filmpalast folgende Frage: „Was machst du, wenn Corona vorbei ist?“Diese Frage stellte im Januar die Abendschau Berlinerinnen und.

Die Blindgängerin auf dem Beifahrersitz eines PKW, der Fahrersitz ist leer. Sie spricht in ein Mikrofon, das sie in der Hand hält. Das Display des Navigationsgerätes im Armaturenbrett zeigt einen Pfeil geradeaus. Davor steht ein weißer Spielzeugroboter mit einen roten Megaphon in der Hand. Er weist mit einem Arm nach rechts.

Wer da so spricht

„Demnächst rechts abbiegen“,kündigt die sachlich freundliche Stimme aus den Lautsprecherboxen an. „Dann quatsch nicht, sondern mach einfach, wenn’s soweit ist“,liegt mir dann manchmal auf der Zunge. Ob ich wohl jemals in einem selbstfahrenden Auto sitzen werde? Eine verlockende Vorstellung!Aber ich will nicht ungerecht sein. Die Navi-Tante, wie wir sie nennen,.

Vor dem Delphi-Filmpalast in Berlin steht die Blindgängerin in einer hellen dicken Winterjacke. Auf einer steinernen Balustrade vor ihr steht eine geöffnete Piccolo-Flasche. Die Blindgängerin hebt ein Glas Sekt hoch und prostet fröhlich der Kamera zu.
Screenshot RBB-Abendschau

In der Abendschau und im Freundeskreis der Filmakademie

Ein toller Start ins neue Jahr und gleich zwei schöne Gründe, mit einem Glas Sekt anzustoßen! Eine eher nicht geheime Mission führte mich zum geschlossenen Delphi Filmpalast. Statt mit einer Walther PPK war ich mit Langstock, Handy und einem Piccolo bewaffnet. Susanne Bruha, die Reporterin vom RBB, war mir immer.

Die Blindgängerin steht am Ufer eines schmalen Kanals, auf dem Enten schwimmen. Sie trägt eine helle dicke Winterjacke. In der linken Hand hält sie einen Stein. Sie hebt den Arm, bereit zum Wurf.

Jetzt mit eigenem Kanal

Die Meerenge zwischen Frankreich und Großbritannien, der sogenannte Ärmelkanal, ist eine von der Natur gemachte Verbindung zwischen dem Atlantik und der Nordsee. Aber bei den meisten Kanälen hat der Mensch Hand angelegt! So zum Beispiel bei dem nur einen Steinwurf von meiner Haustür entfernten Kanälchen, das von der Havel zu.

Die Blindgängerin vor einer weißen Fassade, der Putz bröckelt. Sie trägt einen langen schwarzen Mantel, einen bunten Hidschab, und hält ihren weißen Stock. Neben ihr sitzt ein Hund, sie tätschelt ihm den Kopf. Auf der anderen Seite steht eine große Plastiktasche, gefüllt mit in Alufolie gewickelten Päckchen. Geldscheine schauen aus der Tasche hervor.

Eine Frau mit berauschenden Talenten

„Zehner, Zwanziger, Fünfziger: So zahlen Hosenscheißer, sind Sie Hosenscheißer? Zeit ist Geld!“ herrscht Madame Hasch ungeduldig ihre neuen „Geschäftspartner“ an, während bündelweise Geldscheine durch eine Zählmaschine rattern. „Sind wir nicht…“ …entgegnen bedröppelt die etwas unterbelichteten Dealer Scotch (Rachid Guellaz) und Chocapic (Mourad Boudaoud). Die beiden sind schon wegen des Ortes,.

Die Blindgängerin und ihr Begleiter Nino. Sie halten Popcorntüten in den Händen. Beide tragen Masken.

Auf der Filmkunstmesse 2020

Hundertprozentige Planungssicherheit gab es noch nie, aber zur Zeit gibt es so gut wie gar keine. Viele Veranstaltungen werden deshalb gleich verschoben oder komplett ins Netz verlegt. Aber nicht die 20. Filmkunstmesse in Leipzig Die „AG Kino – Gilde deutscher Filmkunsttheater“ entschied, das Festival zwar auch digital, aber hauptsächlich analog.

Die Blindgängerin in Jeans und geringeltem Shirt in der Hocke vor einer Wand mit Filmplakaten. In den Händen hält sie den weißen Stock und eine Atemschutzmaske. Rechts neben ihr das Plakat zum Film "Die perfekte Kandidatin".
Foto: Eric Planet

Die perfekte Kandidatin

Meine Stimme wollte ich ihr schon gleich nach dem Kinostart am 12. März geben. Maryam, ganz zauberhaft gespielt von Mila Al Zahrani, ist „Die perfekte Kandidatin“! Aber dann mußten die „Wahllokale“ leider bis Anfang Juni schließen. Jetzt hat es endlich geklappt. Mit einem Online-Ticket feierte ich im Berliner Delphi Lux.

Zurück