Blog Blindgaengerin

Loriots große Trickfilmrevue

Ein Geschenk, ein Geschenk!

Ein Klavier, ein Klavier ist zwar nicht drin,
dafür aber zum Beispiel ein falsches Häschen, das deutsche Hausschwein, die Nudelkrise, eine Mainzelfrau, und auch an Musik fehlt es nicht.

Lust bekommen, das Geschenk ganz auszupacken?
Das geht seit dem 20. April 2023 im Kino bei

„Loriots große Trickfilmrevue“

Für diesen Blogbeitrag konnte ich einen Gastautor gewinnen. Ich fand ihn im Zimmer in einem Sessel sitzend und fragte „Was machst Du da?“
Er: „Ich sitze hier.“
Ich: „Wie, Du sitzt da? Einfach so? Willst Du nicht was lesen?“
Er: „Später vielleicht. Jetzt möchte ich einfach nur hier sitzen.“
Ich: „Möchtest Du nicht was schreiben?“
Da sprang er vom Sessel und lief zu seinem Laptop.

Also übergebe ich jetzt an den Gastautor. Da er in der Bloggerszene bisher noch völlig namenlos ist, nennen wir ihn einfach Jürgen Schulz-Lüdenscheidt.

Jürgen S.-L.:

Na, ganz so war es nicht! Da geht die Blindgängerin doch etwas spröde mit der Wahrheit um. Tatsächlich rief sie aus ihrem Büro rüber in das meinige: „In dem Text soll es um Knollennasen gehen! Da wärest Du doch eigentlich prädestiniert…“

Aber mit dem Geschenk hat sie recht. Gleich 31 Trickfilme des großartigen Vicco von Bülow alias „Loriot“, dem Meister des feinen Humors und Erfinder der Knollennasenmännchen, hintereinander und am Stück auf der großen Leinwand, das ist ein Geschenk!

Wer kennt sie nicht, die liebenswert-kauzigen und natürlich knollennasigen Herren Dr. Klöbner und Müller-Lüdenscheidt in der Badewanne? Wer heute eine Gummiente sehen kann, ohne an die beiden zu denken, bewegt sich hart an der Grenze zum Kulturbanausen (oder ist einfach noch jung). Neben anderen Klassikern wie „Das gekochte Ei“ bietet der Film aber auch Loriot-Freunden noch Überraschungen. Manches ist weithin unbekannt, manches war nur vergessen. Vom ehrenwerten Beruf des Hasenbrüters durfte ich erstmalig erfahren, die „Comedian Harmonists“ waren eine schöne Wiederentdeckung.

Der Film erscheint zu Loriots 100. Geburtstag. Er ist also ein Geschenk nicht nur für das Publikum, sondern posthum auch für den Zeichner und Erfinder der Figuren. Die Idee dazu hatte der Regisseur Peter Geyer, die Töchter Loriots, Susanne und Bettina von Bülow, wirkten als Produzentinnen mit.

Die Trickfilme, oft noch aus den 60er Jahren und ursprünglich für das Fernsehen produziert, wurden behutsam neu gezeichnet und koloriert. Alles wirkt frischer, aber völlig unverfälscht.

Die Kinoblindgänger gGmbH hat dazu eine barrierefreie Fassung produziert und bei der Greta App bereitgestellt. Es stellt sich die Frage: Warum eigentlich? Es ist doch eine deutsche Produktion, da besteht doch die Verpflichtung, eine barrierefreie Fassung zu erstellen? Diese Verpflichtung besteht nur, wenn der Film öffentlich gefördert wird. „Loriot“ ist aber rein privat finanziert, ganz ohne Steuergelder. Für eine barrierefreie Fassung waren dann keine Mittel mehr vorhanden. Jakob Kijas vom Salzgeber-Filmverleih wurde auf die Kinoblindgänger mit ihrer „Herbst-/ Winteraktion“ aufmerksam. Gemeinsam wurde das Problem gelöst.

„Aaaah ja!“ würde jetzt der Fernsehreporter im Loriot-Trickfilm sagen.

Das Team von Kinoblindgänger hatte dabei mächtig viel Spaß an der Arbeit!

Text der Audiodeskription (AD): Inga Henkel
Redaktion der AD: Barbara Fickert und Jürgen Schulz
Sprecherin der AD: Yesim Meisheit („Das war meine lustigste AD!“)
Erweiterte Untertitel: SUBS Hamburg, Anna Pristouschek

So können wirklich alle Freunde und Freundinnen Loriots und seiner knollennasigen Figuren das Geschenk für sich auspacken.

Das mit dem „Geschenk“ darf man jetzt vielleicht nicht ganz so pingelig sehen wie gewisse Herren die Kochzeit bei einem 4-Minuten-Frühstücksei. Eine Kinokarte muß man schon bezahlen, aber ein Ticket für 31 Filme? Das ist doch so gut wie geschenkt!

Also runter vom Sessel und rein ins Kino!

Ich setz‘ mich derweil wieder hin. Einfach so.

Schon mal kurz reingucken und/ oder reinhören läßt es sich auf Blindgängerins YouTube-Kanal. Dort gibt es fünf kleine Teaser, natürlich mit barrierefreier Fassung:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

13 + fünfzehn =

Zurück
Nach oben scrollen